Almabtriebsveranstaltungen, Brauchtum oder Piefke Saga?!?

17. Sep 2007 0 Kommentare von

Auf Grund dessen, dass der Almabtrieb in Waidring Samstag und Sonntag
durch die Medien ging und als Piefke Sage und Verarschung von Touristen
fadenscheinige Veranstaltung dargestellt wurde, möchten wir hier nun
die Gelegenheit nutzen, auch unseren Standpunkt nochmals darzubringen.

Grundsätzlich ist voraus zu schicken, dass wir vom Tiroler Adler
als Mitorganisator, stets auf Qualität und Ehrlichkeit wert legen.
Wettereinflüsse der letzten Wochen, haben eine planmäßige Durchführung
des Almabtriebes unmöglich gemacht. Da die Tiere aber nicht von einem
Tag auf den anderen vom freien Almleben, in das begrenzte Stallleben
umgestellt werden können, bleiben diese in den Tallagen noch einige Tage
am freien Feld auf den umliegenden Weiden.
Von dort aus wurden die geschmückten Kühe durch das Dorfzentrum bis in die
heimischen Stallungen getrieben.
Zugegeben, es war ein etwas improvisierter Almabtrieb, aber ich
vage es die Frage in den Raum zu stellen was besser ist:

1200 zufriedene Zuseher und Besucher des Almabtriebes
(so viele waren es nämlich), die die gewünschten Kühe gesehen haben und
für die Sie hunderte Kilometer aus Deutschland und sogar aus Norwegen
angereist sind?
Oder aber den Almabtrieb einfach absagen, und diese Menschen alle enttäuschen?
Wie gesagt, es geht hier nicht um eine fadenscheinige
inszenierte Veranstaltung, sondern vielmehr darum, unseren Gästen,
das versprochene Programm zu erfüllen.
Extra deshalb inszeniert war hier gar nichts.
Die Kühe wären so und anders von den Weiden in die Stallungen getrieben
worden, egal ob mit oder ohne Touristen…
Zum Abschluss möchte ich auch betonen, dass das Wohl der Tiere an
oberster Stelle steht, und diese nicht um jeden Preis auf der Alm verweilen
müssen und es sich hierbei um eine einmal jährliche Veranstaltung handelt.
Immerhin gibt es andere Orte und Veranstalter, die
bis zu 2 Monate täglich Almabtriebe ausschreiben und inszenieren…

Über den Author: Florian Schreder

Florian Schreder ist Inhaber des Erlebnis Hotel Tiroler ADLER im PillerseeTal und berichtet im Erlebnistagebuch über das Neuste aus der Region und gibt Ihnen Tipps, wie Sie Ihren Urlaub am besten gestalten können.
Keine Antworten zu “Almabtriebsveranstaltungen, Brauchtum oder Piefke Saga?!?”

Hinterlassen Sie eine Antwort