Direkt buchen lohnt sich!
Bestpreisgarantie
gratis WIFI
gratis Parkplatz
Verfügbarkeit prüfen

Großglockner Hochalpenstraße

In eisige Höhen

Der Großglockner

Mit seinen 3.798 m ist der Großglockner nicht nur der höchste Berg Österreichs, er zählt auch zu den höchsten Gipfeln der Alpen. Als beliebtes Ausflugsziel ist er für viele Menschen der Inbegriff eines beeindruckenden Naturerlebnisses: Hier werden Größe und Macht spürbar, hier erliegt man der Faszination des ewigen Eises und der Urgewalt der Natur.

Bergdramen und Gipfelstürme

Am 26. Juli 1800 brach eine 62-köpfige Expedition in Richtung Gipfel auf, der aufgrund der perfekten Wetterverhältnisse auch am nächsten Tag erreicht wurde. 76 Jahre später gab eine halsbrecherische, aber erfolgreiche Expedition der wohl bekanntesten Rinne Österreichs ihren Namen. Gemeinsam mit Markgraf Alfred Pallavicini schlugen drei Bergführer mehr als 2500 Stufen in das Eis der 55° steilen Nordostrinne. Die Durchsteigung gelang und ist seitdem als Pallavicini Rinne bekannt. 23 Jahre später fand der Namensgeber dieser Rinne seinen Tod am Glockner.

Ihr Ausflugsziel in Salzburg

Auf einer Länge von 48km führt Sie die berühmteste Alpenstraße Österreichs ins Herz des Nationalparks Hohe Tauern. 36 Kehren gilt es zu überwinden, bis Sie die Aussichtsplattform erreichen. Dort erwartet Sie der spektakuläre Anblick des Großglockners und seines Gletschers, der Pasterze. Nach einer einstündigen Fahrt erreichen Sie nach einem Tagesausflug wieder Ihr Hotel „Tiroler ADLER“ im PillerseeTal.

Sie sind neugierig geworden? Dann schicken Sie uns noch heute eine unverbindliche Anfrage.

Unsere Angebote

buchen Sie jetzt schon Ihren nächsten Urlaub

Zeitraum: 08.12.2017 bis 02.04.2018

für: 4 Nächte

Zeitraum: 08.12.2017 bis 02.04.2018

für: 4 Nächte

Zeitraum: 08.12.2017 bis 02.04.2017

für: 7 Nächte

Familiärer Winterurlaub zum Wohlfühlen

(Sigrid, 51-55, März 2016)

weiter zum Routenplaner
Tirol

Hotel Tiroler Adler in Waidring | Kirchgasse 1,  A-6384 Waidring | T +43 5353 5311 | M infotiroler-adlerat